Geburtstag

des

XVII. Karmapa,

Ogyen Trinley Dordsche

Sonntag 30.Juni nachmittags

 

 

 

Das weibliche Prinzip im Buddhismus der Gegenwart

Die Rolle der Frauen im westlichen Buddhismus -

Francoise Guillot

Samstag, 6. Juli,

19.30 Uhr

 

 

Karma Chang Chub Choephel Ling

Liebe DharmafreundInnen und -Interessierte,

am Samstag, 6. Juli, 19.30 Uhr wird die westliche Dharmalehrerin Francoise Guillot wieder einen Vortrag bei uns halten, zu dem wir Euch herzlich einladen möchten!

Am Wochenende davor, Sonntag nachmittag, 30. 6., werden wir gemeinsam den Geburtstag des XVII. Karmapa, Ogyen Trinley Dordsche feiern. Den genauen Zeitpunkt und das Programm werde ich Euch noch mitteilen.

Herzliche Grüße und einen schönen Saga Dawa (heute ist der Tag, an dem Buddha Erleuchtung erlangte, wir feiern ihn heute abend, 20 Uhr, mit einer Milarepa Tsok Puja, s.u.)

Dorothea

 

Das weibliche Prinzip im Buddhismus der Gegenwart

  • Die Rolle der Frauen im westlichen Buddhismus -

Abendvortrag von Francoise Guillot, 6. Juli 2019, 19.30 Uhr

 Der große indische Meister Padmasambhava soll gesagt haben, dass es keinen wesentlichen Unterschied zwischen Männern und Frauen gibt, was Fortschritte auf dem spirituellen Weg angeht. „Aber wenn eine Frau Bodhicitta, den Geist der Erleuchtung entwickelt, zeigt sich ihr überragendes Potential“.

 Allerdings erfahren Frauen in Asien große Einschränkungen, was den Zugang zum Studium der buddhistischen Lehre, zu intensiver Meditationspraxis und zur Vermittlung der Lehre angeht. Im Westen gibt es diese Restriktionen nicht – weshalb S.H. der Dalai Lama eine Reinkarnation als Frau unter diesen Umständen nicht ausschließt!

 Wir leben in einer Zeit großer Wandlungen. Das betrifft auch die Strukturen, die den Buddhismus seit 2500 Jahren geprägt haben. Wie können Frauen dazu beitragen, dass der Buddhismus im Westen die Essenz der Lehre Buddhas bewahrt und gleichzeitig alte, kulturell gefärbte Aspekte kritisch überprüft und modifiziert werden? Wie könnten weibliche Qualitäten in der Praxis und Vermittlung des Weges einen größeren Raum einnehmen als bisher? Als weibliche Qualitäten werden „Geistesschärfe, Klarheit, intuitive Kraft, kompromisslose Ehrlichkeit, Weisheit“ genannt (Tenzin Palmo). Khandro Rinpotsche, eine der wenigen weiblichen Tulkus, spricht von „sanfter Güte, Humor, Direktheit, Intelligenz, radikalem Mut“. Könnten sie zu mehr Toleranz und Achtung füreinander, zu größererTransparenz in buddhistischen Gemeinschaften, einer anderen Fehlerkultur beitragen? Was ändert sich, wenn der Guru eine Frau ist?

Auf diese und weitere spannende Fragen wird Francoise Guillot in ihrem Abendvortrag eingehen.

Francoise Guillot praktiziert Vajrayana Buddhismus seit 1987 unter der Anleitung von u.a. Chime Rinpotsche, Ringu Tulku Rinpotsche, S.E. Sangye Nyenpa Rinpoche und S.H. Karmapa Ogyen Trinley Dorje. Sie ist Heilpraktikerin, Buch-Autorin, Seminarleiterin sowie Ehefrau, Mutter und Großmutter und lebt in Mannheim. Mit 60 Jahren hat sie sich einen lang gehegten Wunsch erfüllt und mit der Zustimmung ihrer Angehörigen 100 Tage in Klausur verbracht. Im März 2017 hatte sie darüber in unserem Zentrum berichtet. Mittlerweile hat Chime Rinpotsche sie autorisiert, Dharma zu lehren.
 

Samstag, 6. Juli 2019          19.30 Uhr bis etwa 21.00 Uhr

Kosten:                          5 Euro (bzw. 4,- Euro ermäßigt)

 

Liebe DharmafreundInnen und -Interessierte,

heute, am 17. Juni, dem Vollmondtag des 4. tibetischen Mondmonats, feiern wir Saga Dawa - den Tag, an dem Buddha im Alter von 35 Jahren Erleuchtung erlangte und (45 Jahre später)  ins Parinirvana einging.

Saga Dawa ist einer der vier großen buddhistischen Feiertage und auch der gesamte 4. Monat (in diesem Jahr 4. 6. - 2. 7.) gilt als heilig - der "Monat der Verdienste". Es heißt, dass in dieser Zeit die Wirkungen unseres Handelns wesentlich stärker sind als an anderen Tagen und dass sie sich am Vollmondtag selbst nochmal vervielfachen. Daher wird es sehr empfohlen, an diesen Tagen besonders achtsam zu sein, unheilsame Handlungen zu vermeiden und heilsame auszuführen. Tibeter pflegten in dieser Zeit (noch mehr als sonst) zu beten, Mantren zu rezitieren, Butterlampen anzuzünden, eine Pilgerreise zu heiligen Orten durchzuführen, das Leben von TIeren zu retten, Freigiebigkeit zu prakizieren usw.

Wir werden an diesem Vollmond-Abend die Meditiation auf den tibetischen Yogi Milarepa praktizieren, der durch große Hingabe und Disziplin innerhalb eines Lebens vollkommene Erleuchtung erlangte. Wer mag, kann Blumen, Kerzen, Früchte und andere Nahrungsmittel mitbringen, die symbolisch den Buddhas, erleuchteten Meistern u.a. dargebracht werden. Einen Teil der "Tsok-Opferungen" werden wir selbst in Achtsamkeit genießen.

Ihr seid herzlich eingeladen, an diesem segensreichen Ritual teilzunehmen!
Liebe Grüße, Dorothea




Aktuelle Programm-Übersicht

 

Mai

02.05.          Interreligiöse Veranstaltung anlässlich des „Tages der Religionsstifter“

                   im Lutherhaus in Schwetzingen, 18 Uhr

17.05.          Die Bedeutung von Träumen aus Sicht des tibetischen Heilwissens mit Amjee Phunrab Namgyal

18.-19.05.    Diagnose und Behandlung von Stress, Depression und Burn-Out

                  aus Sicht der Traditionellen Tibetischen Medizin mit Amjee Phunrab Namgyal

24.05.         Tong-Len, die Meditation des Gebens und Nehmens, 20 Uhr

30.05.         Öffentliches Tagesseminar mit Rigdzin Shikpo: „Der Pfad der Freiheit“

Juni

-02.06.        Geschlossener Kurs der Longchen-Gemeinschaft mit Rigdzin Shikpo

14.-16.06.    Die Buddha-Natur mit Acharya Lama Sönam Rabgye

17.06.         Milarepa-Tsok-Puja ab 20 Uhr

30.6.           Feier des Geburtstages des XVII. Karmapa, ab 15 Uhr

 

Juli

06.07.          „Das weibliche Prinzip im Buddhismus der Gegenwart“, Vortrag von Francoise Guillot, 19.30 Uhr

13.07.          „Die kostbare menschliche Existenz“, Übungstag mit Lama Dorothea,  11–17 Uhr

15.07.          Milarepa-Tsok-Puja, 20 Uhr

 

August

01.08.          Tong-Len, die Meditation des Gebens und Nehmens, 20 Uhr

03.08.          „Unbeständigkeit und Tod“, Übungstag mit Lama Dorothea, 11–17 Uhr

12.-13. 8.     Sieg über die Maras mit Ringu Tulku Rinpotsche

 

September

05.09.          Tong-Len, die Meditation des Gebens und Nehmens, 20 Uhr

06.-08.09      Meditation der Weißen Tara mit Lama Ngawang Tsultrim

14.09.          „Karma – das Gesetz von Handlung, Ursache und Wirkung“,

                   Übungstag mit Lama Dorothea, 11 – 17 Uhr

                   Amitabha-Tsok-Puja, 19.30 Uhr

16.-17.9.       Medizinbuddha-Unterweisungen und – Einweihung mit Tulku Damchö

21.09.          Gesprächsrunde über Sterben, Tod und die Begleitung Sterbender

                   mit Evelyn Hiedell, 14 – 17 Uhr

 

Oktober

16.10.          Fasten im Buddhismus, Vortrag im Haus der Stille, +punkt Heidelberg, 19 Uhr

                   (www.haus-der-stille-hd.de)

18.10.          Tong-Len, die Meditation des Gebens und Nehmens, 20 Uhr

19.10.          „Samsara – die Leiden im Kreislauf der karmisch bedingten Existenzen“,

                   Übungstag mit Lama Dorothea, 1. Teil des Buddhistischen Yoga in der

                   Tradition von Kalu Rinpotsche, 11 – 17 Uhr

30.10.          Beginn des Nyung Neh Retreats mit Lama Manfred

 

November

- 3. 11.          Nyung Neh Meditationsretreat mit Lama Manfred

08.11.           Beginn eines MBSR-Kurses mit Jasmin Weishäupl, 16.30 – 18.00 Uhr

08.11            „Unbeständigkeit und Tod“, Abendvortrag von Amjee Namgyal, 20 Uhr

09.-10.11.      Sterbebegleitung aus Sicht der Traditionellen Tibetischen Medizin

                    mit Amjee Phunrab Namgyal, 20 Uhr

11.11.           Milarepa-Tsok-Puja, 20 Uhr

23.11.           „Die 12 Glieder des Entstehens in wechselseitiger Abhängigkeit“,

                     2. Teil des buddhistischen Yoga mit Lama Dorothea, 11 – 17 Uhr

 

Dezember

14.12.           Die Mahayana-Meditation des Gebens und Nehmens,

                    3. Teil des buddhistischen Yoga mit Lama Dorothea, 11 – 17 Uhr

27.12.          Tschenresig-Praxistag, 14.00 Uhr bis 18 Uhr

 

 

 

Wöchentliches Programm:

 Montag,        20.00 Uhr    Tschenresig-Puja, auf Tibetisch gesungene Meditation

                                      zur Entwicklung von Liebe und Mitgefühl

Dienstag,      20.15 Uhr     Meditation der Soto-Zen-Gruppe (für Fortgeschrittene)

                                      Kontakt Ingo Preuss, Tel. 06203-4309085, 01522-9555496

Mittwoch,     20.00 Uhr    Körperübungen aus dem Buddhistischen Yoga nach Kalu Rinpotsche

                   20.30 Uhr    Meditation der Geistesruhe, für Anfänger mit Anleitung

Donnerstag,  20.00 Uhr    Thich Nhat Hanh Meditationsgruppe, www.achtsamkeit-hd.de,

                                     Kontakt: Reinhard Mundt, Tel. 06221-720525

Abwechselnd

Donnerstag und Freitag, 20.00 Uhr, Tong-Len, s. Programm-Übersicht

 

 

 

Zusätzliche Angebote:

 

Montag, 18.15-19.45 Uhr  Ashtanga Vinayasa Yoga (für Fitness, Kraft und Flexibilität) mit Manoj Gahlawat,

                                     (www.yogaheidelberg.com)

Dienstag, 9.30-10.45 Uhr  Hatha Yoga Flow (für Hormongleichgewicht und Entspannung mit Manoj Gahlawat

             16:30-18:00 Uhr: Ajuki – Achtsamkeit für Jugendliche und Kinder mit Natalie Nollert, www.nollert.de

             18:15-19:45 Uhr: Aufbaukurs Integral Tai Chi mit Natalie Nollert

Mittwoch, 18.15-19.45 Uhr: Grundkurs Integral Tai Chi mit Natalie Nollert

Freitag, 16.00–18.30 Uhr   MBSR mit Jasmin Weishäupl, ab 8. 11. 2019, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Freitag, 17.45 – 19.15 Uhr Prana Yoga (zum Befreien von Stress und zum Stärken unserer Energie)

                                     mit Manoj Gahlawat

Samstag:                        Workshop (einmal im Monat, siehe www.yogaheidelberg.com)

Jeden 4. Sonntag,

              19.30-21 Uhr     Die Heilkraft des Singens mit Tabea Halfmann,

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 0176 -21 67 76 51

 

 


Die Buddha-Natur



mit Acharya Lama Sönam Rabgye

Freitag, 14. Juni – Sonntag, 16. Juni 2019

Die erleuchtete Essenz/ Buddha-Natur ist in allen Lebewesen gegenwärtig. Auch wenn wir ständig Wechsel, viele unterschiedliche Arten von Veränderungen erfahren – Glück, Leid, Geburt, Alter, Krankheit und schließlich Tod – die Buddha-Natur ändert sich nicht. Sie bleibt für immer der unveränderliche Same für Glück und Erleuchtung.

Da diese Reinheit und Vollkommenheit in allen Lebewesen angelegt ist, gibt es keinen Grund, sich selbst besser zu wähnen als andere oder sich anderen unterlegen zu fühlen oder gar daran zu zweifeln, Erleuchtung erlangen zu können.

Dargelegt werden die Lehren zur Buddha-Natur im Mahayana Uttaratantra Shastra (tibetisch: Gyü Lama). Es ist eine von „Fünf Abhandlungen“, die der indische Meister Asanga im 4. Jahrhundert verfasst hat. Es heißt, sie seien ihm von Maitreya, dem zukünftigen Buddha, selbst übertragen worden.

Lama Sönam wird den Wurzeltext von Asanga Maitreya anhand eines Kommentares des großen Gelehrten und Meditationsmeisters Jamgon Kongtrul Lodro Thaye lehren und Meditationen anleiten, die uns mit unserer Buddha-Natur vertraut machen..

Acharya Lama Sönam Rabgye ist seit Dezember 1999 Resident-Lama des Kamalashila Institutes. Er wurde 1961 in Manang geboren, einer nepalesischen Provinz an der Grenze zu Tibet, wo sich zahlreiche Höhlen des Yogi-Dichters Milarepa befinden. Am Shri Nalanda Institut in Rumtek/Sikkim studierte er buddhistische Philosophie und erhielt den Titel eines Acharya („Meister der buddhistischen Philosophie“). Anschließend lehrte er am Karma Lekshe Ling Institut in Kathmandu. In Pullahari, dem nepalesischen Kloster und Hauptsitz von Jamgön Kongtrul Rinpotsche, nahm Lama Sönam an einem traditionel-len Meditationsrückzug teil, den er aus gesundheitlichen Gründen nach einem Jahr been-den musste. Mittlerweile konnte er diese Praxis in Pullahari vollenden und lebt und lehrt wieder im Kamalashila Institut bei Koblenz.

Weitere Informationen zu Lama Sönam unter www.kamalashila.de und www.himalayakaruna.de

 

Freitag, 14. Juni 2019         20.00 Uhr – ca. 21.30 Uhr

Samstag, 15. Juni 2019        10.00 – 12.00 Uhr, 15.00 – 17.00 Uhr

Sonntag, 16. Juni 2019         10.00 – 12.00 Uhr

 

Kosten:                          50 Euro (bzw. 40,- Euro ermäßigt)

Karma Chang Chub Chöphel Ling Friedensstrasse 20 69121 Heidelberg
Tel.: 06221 - 410495 Fax : 06221 - 473285 email : info@kcl-heidelberg.de
Copyright ©2019 kcl-heidelberg.de - Design by Top 10 Binary Options
f